• F
  • |
  • Seite drucken|
  • SiteMap|
  • |
DF
17. Januar 2012 
Neurobat und Dr. Alain Jenny gewinnen den renommierten Umweltpreis der Schweiz 2012

Im Rahmen der Swissbau in Basel fand heute die Preisverleihung zum Umweltpreis der Schweiz statt. Gewinner in der Kategorie «Innovation» ist das Unternehmen Neurobat AG, welches die Fachjury mit seiner eindrücklichen Erfindung überzeugte. Gleichzeitig wurde der Unternehmer Dr. Alain Jenny als «Ecopreneur» für sein langjähriges Schaffen im Bereich Umwelttechnik ausgezeichnet.

Der Umweltpreis der Schweiz ist mit 50 000 Franken einer der höchstdotierten Umweltpreise in der Schweiz und wird von der Stiftung pro Aqua-pro Vita alle zwei Jahre im Rahmen der Swissbau vergeben. Der Jurypräsident Prof. Dr. Rainer Bunge zeigte sich anlässlich der Preisverleihung beeindruckt über das Gewinnerprodukt der Firma Neurobat AG in der Kategorie «Innovation». Laut Bunge überzeugte das Produkt – welches Energieeffizienz und damit die umweltfreundliche Steuerung von Heizung, Lüftung und Klima in Gebäuden ermöglicht – durch seine ökologische Wirksamkeit und die Innovationskraft. Tests haben gezeigt, dass sich bei einem Einsatz der Neurobat Geräte in nur 20% der Gebäude in der Schweiz, die CO2-Emissionen um 1 Million Tonnen pro Jahr reduzieren würden!

Der von Neurobat entwickelte Regler senkt den Energieverbrauch und damit die Heizkosten, bei gleichzeitiger Optimierung des Wohnkomforts. Die heute auf dem Markt erhältlichen Steuerungen verändern die Heizleistung mittels heizkurvenbasierter Modelle, welche jedoch Faktoren wie Freiwärme, Sonneneinstrahlung und Wärmeproduktion der Bewohner nicht berücksichtigen. Das auf einem ausgeklügelten Algorithmus basierende Neurobat Regler-System dagegen lernt ständig hinzu. Es antizipiert die klimatischen Veränderungen, die thermischen Vorgaben des Gebäudes wie Isolation und Verglasung sowie das Verhalten der Bewohner. Dabei optimiert es laufend die Heizleistung im Hinblick auf Energieeffizienz und Komfort. Die einfache Installation des Reglers und der geringe Aufwand im Unterhalt sind weitere Pluspunkte. Die Technologie lässt sich in nahezu allen Gebäuden, egal ob Ein- oder Mehrfamilienhaus oder Geschäftsliegenschaft einsetzen und eignet sich für alle Heizsysteme wie Wärmepumpen, Öl-, Gas- oder Fernwärme. Praxistests haben gezeigt, dass Energieeinsparungen von 28-65% möglich sind.

Dr. Alain Jenny ausgezeichnet in der Kategorie «Ecopreneur»
Der in der Romandie lebende Unternehmer Dr. Alain Jenny hat während seiner ganzen Karriere die nachhaltige Entwicklung, den schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen und den Schutz der Umwelt als wichtige Anliegen vorangetrieben. Er war an der Gründung zahlreicher Firmen beteiligt, die heute zu den erfolgreichsten Unternehmen der Schweizer Cleantech-Branche gehören: Energie Solaire, Celiviosa, Eneftech, Gramitech und Weitere. Alain Jenny organisiert zudem seit über zehn Jahren die Konferenz SESEC (Sustainable Environmental Solutions for Emerging Countries) wo sich Schweizer Cleantech-Anbieter mit potenziellen Kunden aus Schwellen- und Entwicklungsländern treffen. Daraus sind wertvolle Partnerschaften und Projekte entstanden. Der ökologische, ökonomische und soziale Nutzen der Unternehmen und der Aktivitäten die Alain Jenny mit viel Engagement verfolgt, tragen in der Schweiz und weltweit zu den gesteckten Umweltzielen bei.

Ausschreibung Umweltpreis der Schweiz 2014
Das nächste Mal wird der Umweltpreis der Schweiz im Januar 2014 im Rahmen der Swissbau vergeben. Interessierte können sich bereits ab Juni 2013 auf www.umweltpreis.ch bewerben.

Der Umweltpreis der Schweiz wird von folgenden Unternehmen und Organisationen unterstützt:
Sponsoren: Bundesamt für Umwelt, Coop, Veolia Umweltservice
Donator: Amt für Umwelt und Energie Kanton Basel-Stadt
Medienpartner: baufördergelder.ch, baublatt, kommunalmagazin und Viso
Materialpartner: Sprüngli Druck AG

 

Sponsoren


logo_Bafu_Serviceleiste.gif


Logo_SRS_color_maxi.gif

Donator


Amt für Umwelt und Energie BS klein

Medienpartner


logo_documedia_d.gif

Materialpartner


logo_spruengli.gif

Unterstützt durch


MCH Group         Swissbau